Welche Perspektive soll ich wählen?

Welche Perspektive soll ich wählen?

Wenn ich mit anderen Autorenkollegen ins Gespräch komme, sagen einige, dass sie verunsichert sind, welche Perspektive sie führ ihre Geschichte wählen sollen. Sie sind der Ansicht, dass viele Leser die Ich-Perspektive bevorzugen und stressen sich deswegen, weil sie nicht gerne in dieser Perspektive schreiben. Wenn du dich überhaupt nicht wohlfühlst damit, dann solltest du es auch nicht tun. Oder würdest du dein komplettes Wesen umkrempeln, nur damit dich eine Person mag? Das kann im ersten Moment gut gehen, doch irgendwann gehst du vor die Hunde. Außerdem wird es sich negativ auf deine Geschichten auswirken, denn die Energie, die du hineingibst, wird sich auch in ihnen widerspiegeln. Vertraue auf deine Intuition, deine Leser werden deine Bücher genauso lieben, wenn du sie in deiner Wohlfühlperspektive schreibst. Denn es ist wie beim Kennenlernen, am meisten wollen die Menschen, dass du einfach du bist. Also sei es auch beim Schreiben.

Which perspective should I choose for writing

When I get to talking with other fellow writers, some say they are nervous about which perspective to choose for their story. They feel that many readers prefer the first person perspective and stress about it, because they don’t like writing in that perspective. If you’re not comfortable with it at all, then you shouldn’t do it either. Or would you chance your personality just to be liked by one person? That may work fine at first, but eventually you’ll be to go down the chute. Also, it will have a negative effect on your stories, because the energy you put into them will be reflected in them. Trust your intuition, your readers will love your books just as much if you write them in your feel-good perspective. Because it’s like getting to know someone, what people want most is for you to just be you. So be that in your writing, too.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert