Vers des Tages – Jeremia 17:9

Vers des Tages – Jeremia 17:9

„Nichts ist so undurchschaubar wie das menschliche Herz, es ist unheilbar krank. Wer kann es ergründen?“

Meine Gedanken zum Vers des Tages:
Wir beklagen uns oft darüber, dass unsere Mitmenschen uns nicht verstehen, dabei fällt es uns oft schwer uns selbst zu verstehen. Der Grund ist das wir kaum Zugang zu uns haben, weil wir nicht wir selbst sein wollen. Lieber wollen wir jemand anderes sein, obwohl wir das nicht sind. Oder wir ändern uns für andere, anstatt uns einzugestehen, dass sie nicht die richtigen Personen für uns sind. Warum haben wir solche Angst davor, uns selber kennenzulernen? Weil wir Angst vor der Wahrheit haben. Wir fürchten uns davor, dass sich in uns nichts finden lässt, was gut ist. Wir fürchten uns davor, nicht ausreichend zu sein, und wir fürchten uns davor, dass unsere Fehler so schlimm sind, dass wir uns in Grund und Boden schämen müssen. Weil wir uns nicht annehmen können, denken wir, dass es kein anderer tut. Du kannst aber nur die beste Version von dir selbst werden, wenn du auf die Hilfeschreie deiner Seele hörst, die dir zuruft: „Bitte, ich flehe dich an, lieb mich, bitte nimm mich so an wie ich bin.“ Sie ist wie ein kleines hilfloses Baby, was auf deine Liebe angewiesen ist. Nur wenn du ihre Schreie hörst, wirst du dich und sie heilen können. Dafür musst du bereit sein, dich selbst zu ergründen, aber nur so kannst du dich besser verstehen. Wenn du das gelernt hast, ist es dir auch egal, was andere von dir halten und ob sie dich verstehen.

Quelle des Verses: bible.com
Den Vers des Tages als Bibel App fürs Handy
Foto via Pixabay User joffi
Für weitere schöne Tagesverse aus der Bibel klick hier

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert