Oh, mein Gott und O Gott

Oh, mein Gott und O Gott

Schreibt man das Wort „Oh“ mit oder ohne H?
Diese Frage ist nicht leicht zu beantworten, denn auch der Duden gibt hier keinen eindeutigen Rat.
Er schlägt zwar vor, das Wort „Oh“ mit H zu schreiben, gibt aber auch den Hinweis, dass es in Verbindung mit anderen Wörtern wie zum Beispiel „O Gott!“ ohne H geschrieben wird.

Also was nun? Hier könnt ihr sehen, wie das Wort „Oh“ richtig verwendet wird.

Wenn „Oh“ als Interjektion verwendet wird, also als Ausrufewort oder als Gefühlswort, steht es für sich allein. Es muss mit einem Komma oder einem Ausrufezeichen abgeschlossen werden:

  • Oh, oh!
  • Oh, das wusste ich nicht
  • Oh! Bist du sicher?
  • Oh, mein Gott!

Wenn „O“ nicht durch ein Satzzeichen getrennt wird, braucht es einen festen Begleiter:

  • Oje!
  • O ja!
  • O nein!
  • O weh!
  • O wie schön!
  • Oje, Oje!
  • O Gott! 

 

O ist älter als Oh, es wurde früher in Ausrufen wie O Gott verwendet, also als Ruf oder Anrede. Die Interjektion Oh als eigenständiges Wort hat sich erst später entwickelt.
Dass wir hier nicht auch O schreiben, liegt daran, dass ein Wort im Deutschen nicht nur aus einem Buchstaben bestehen kann.

Quellen: Duden „oh“ mit H. Duden O als Ausruf

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert