Groß- und Kleinschreibung auf einem Blick

Groß- und Kleinschreibung auf einem Blick

Die Groß- und Kleinschreibung bereitet vielen Kopfzerbrechen, deshalb habe ich eine Übersicht über die Regeln zusammengestellt. Dort könnt ihr immer nachschlagen, wenn ihr unsicher seid.

Welche Wörter werden großgeschrieben?

  1. Substantive/ Nomen
  2. Anredepronomen/ Fürwörter bei Distanzpersonen (Siezen, Höflichkeitsform)
  3. Namen und Eigennamen
  4. Satzanfänge
  5. substantivierte Wörter
  6. Überschriften

Welche Wörter werden kleingeschrieben?

  1. Anredepronomen/ Fürwörter bei Vertrauenspersonen (Duzen)
  2. Verben
  3. Adjektiven
  4. Adverbien
  5. Pronomen
  6. Artikel
  7. Konjunktionen
  8. Präpositionen
  9. Zahlwörter

Wie erkenne ich, dass Wörter großgeschrieben werden müssen?

  • Nomen (auch Substantive genannt) – Häufig steht ein Artikel, ein Adjektiv, ein Pronomen oder ein Zahlwort vor ihnen.

Beispiele:

Auf dem Baum ist die weiße Katze der Nachbarn.

Das wird ein leckerer Kuchen.

Ich habe meine Hausaufgaben vergessen.

Meine Schwester hat drei Kaninchen.

Achtung! Zusammengesetzte Substantive mit Bindestrich werden ebenfalls großgeschrieben.

Beispiel: Europa-Meisterschaft, Mund-zu-Mund-Beatmung. 

Außerdem werden Fremdwörter, die in deutsche Sätze integriert werden, ebenfalls großgeschrieben.

Beispiel: Make-up, Swimmingpool, Shoppingcenter. 

  • Substantivierungen/ Nominalisierungen

Substantivierungen oder Nominalisierungen sind Wörter aus anderen Wortarten, meist Verben und Adjektive, die in Nomen oder Substantive umgewandelt wurden. Sie werden daher großgeschrieben.

Beispiel: 

schreiben → das Schreiben 

Das Schreiben ist mein liebstes Hobby. 

lesen → das Lesen 

Mit einem romantischen Buch vergeht die Zeit viel schneller. 

groß → die Große 

Die Große ist schon sehr vernünftig. 

spannend→ das Spannende

In dem Buch passiert nichts Spannendes. 

Achtung! Darauf müsst ihr achten! Wenn ihr schreibt: „Er hat etwas Lautes gehört“, wird das Adjektiv „laut“ nominalisiert und großgeschrieben. Wenn ihr aber schreibt: „Er war am lautesten“, wird das Adjektiv kleingeschrieben, weil es in seiner höchsten Steigerungsform steht.

  • Anredepronomen bei Distanzpersonen

Anredepronomen sind Wörter, mit denen wir Personen ansprechen (du, ihr, Sie). Bei der Anrede von Distanzpersonen, also Personen, die wir siezen, schreiben wir die Anrede groß. Das nennt man auch Höflichkeitsform.

Beispiele:

„Frau Schmidt, würden Sie mir bitte helfen?“ 

„Sie haben Ihre Geldbörse verloren“

„Ich wünsche Ihnen alles Gute“

  • Namen

Zu den Wörtern, die großgeschrieben werden, gehören Personennamen und Eigennamen. Vorangestellte Adjektive oder Zahlwörter werden ebenfalls großgeschrieben, wenn sie Teil des Eigennamens sind.

Beispiel: 

Nina Hagen 

Hamburg

die Chinesische Mauer

das Viktorianische Zeitalter

der Erste Weltkrieg 

  • Satzanfänge

Unabhängig von der Wortart werden Satzanfänge immer großgeschrieben. Es kann sich um den Beginn eines Textes handeln, um einen neuen Satz nach einem Punkt oder um ein neues Kapitel.

Beispiele: 

Ich habe einen Bestseller geschrieben. Das hat mich sehr glücklich gemacht.

Grün ist meine Lieblingsfarbe. Darum habe ich das Buchcover in Grüntönen gestaltet.

Hier ist es so schön.  Wir sollten länger bleiben.

Schreiben ist meine Leidenschaft.  Mein Traum wäre es davon leben zu können.

Achtung: Satzanfänge werden nicht nur durch Punkte gekennzeichnet. Auch nach Frage- und Ausrufezeichen wird groß weitergeschrieben, außer sie werden durch ein Komma getrennt.

Beispiel: 

Das darf doch nicht wahr sein! Ich war wütend.

„Das darf doch nicht wahr sein!“, brüllte ich wütend.

Wie konnte das passieren? Er war fassungslos.

„Wie konnte das passieren?“, rief er fassungslos.

Wie sieht es bei anderen Satzzeichen aus? Schreibt man nach einem Doppelpunkt groß oder klein weiter? Wenn nach einem Doppelpunkt wörtliche Rede oder ein neuer Satz beginnt, wird der Satz mit einem Großbuchstaben begonnen. Bei Aufzählungen nach einem Doppelpunkt wird klein weitergeschrieben.

Beispiele:

Es gibt viele Synonyme für das Wort gehen: schlendern, rennen, schleichen…

In einer Schwimmhalle gibt es ein paar Regeln: Man darf nicht vom Beckenrand springen. Man darf nicht durch die Halle laufen …

Dann rief sie mit zu: „Da ist er!“ 

  • Überschriften

Beispiele: 

Meine Kurzgeschichte trägt die Überschrift „Der schönste Urlaub am Meer“. 

Eliana ist die Hauptfigur in „Guardian Angel“. 

Wann schreibe ich klein?

Folgende Wortarten werden kleingeschrieben:

  • Verben: kochen, lachen, lesen, schreiben, …

Ich schreibe Bücher.

  • Adjektive: schön, grün, romantisch …

Ich schreibe romantische Bücher. 

  • Adverbien: morgen, vermutlich, … 

Ich schreibe morgen ein Buch. 

  • Pronomen: er, sie, es, dies, mein, dein …

Das Buch hat sie geschrieben.

  • Artikel: der, die, das, ein, eine, …

Wie findest du das Buch?

  • Präpositionen: in, über, ohne, … 

Lass uns über das Buch reden.

  • Konjunktionen: als, obwohl, …

Ich mag das Buch, obwohl ich keine gruseligen Geschichten lese. 

  • Zahlwörter: zwei, vierzehn, … 

Ich habe schon vierzehn Bücher geschrieben.  

Achtung: Wenn Zahlwörter als Substantive, als Ordnungszahlen oder als ausgeschriebene Bruchzahlen verwendet werden, werden sie groß geschrieben.

Beispiel

„Mina hat eine Fünf in Mathe. Aber bei dieser Klausur hatte jeder Dritte eine schlechte Note. Also ein Drittel der gesamten Klasse.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert