Der helfende Engel – Roggenmehl

Der helfende Engel – Roggenmehl

Hallo mein Engelchen,

In diesem Artikel möchte ich dir eine natürliche Haarwäsche vorstellen: Das Roggenvollkornmehl. Ich wende es seit längerem an und bin von dem Ergebnis begeistert. Es ist nicht nur schonend für die Umwelt, sondern auch meine Haare sind wohlgenährt und kräftig. Dein Geldbeutel wird ebenfalls geschont, denn das Mehl ist sehr ergiebig. Du kommst damit über mehrere Monate. Leidest du unter empfindlicher Kopfhaut? Dann solltest du dem Roggenvollkornmehl eine Chance geben, denn es ist pH-neutral. Aus diesem Grunde eignet es sich auch als Duschgel. Keine Sorge, du wirst danach nicht unangenehm riechen, Roggenmehl macht deine Haut geruchsneutral.
Wenn du dich entschließt dein Haupt mir dieser Methode zu pflegen, musst du beim Einkauf darauf achten, dass du zu RoggenVOLLKORNmehl greifst. Es enthält wenig Gluten und würde deshalb deine Haare nicht verkleben. Roggenmehl ist reich an Zink, Eisen, Mineralien, Proteine und Vitamin E, deswegen versorgt es deine Haare mit allen, was es braucht, um kräftig zu werden. Ich habe festgestellt, dass sich nicht jede Marke zum Haarewaschen eignet, da entweder die Konsistenz nicht gelingen wollte oder das Mehl nicht fein genug gemahlen war. Alnatura oder DM haben für mich am besten abgeschnitten. Ich wasche nur meine Kopfhaut mit den Mehl, deswegen reichen 2 EL von dem Roggenmehl, wenn du deine gesamte Länge oder Körper waschen möchtest, benötigst du mehr.  Zum Schluss empfehle ich dir eine saure Rinse zu machen, um die Kalkrückstände des Wassers aus deinen Haaren zu entfernen. Eine saure Rinse wirkt wie eine Spülung, die du nach der Haarwäsche über deinen Kopf gibst. Sie ist absolut natürlich und verzichtet daher auf synthetische Zusatzstoffe. Die Zutaten der Herstellung kannst du in jedem Supermarkt erwerben. 

Hier findest du die Zutaten und Anwendung von dem Roggenmehl-Shampoo und der sauren Rinse.

Roggenvollkornmehl-Shampoo

Eine alternative Harrwäche die das Haar gut nährt
Zubereitungszeit 5 Minuten

Kochutensilien

  • eine Schüssel

Zutaten
  

  • 2-3 EL EL Roggenvollkornmehl
  • etwas Lauwarmes Wasser

für die Saure Rinse

  • 1 L kaltes Wasser
  • 1-2 EL Apfelessig oder Zitronensaft. ACHTUNG! Bei chemisch gefärbten Haaren Balsamicoessig verwenden, da sonst die Farbe aus den Haaren gezogen wird

Anleitungen
 

  • Das Mehl in eine Schüssel geben.
  • So viel Wasser dazugeben, bis eine gallertartige Masse entsteht. Am besten tastest du dich langsam ran. Gib immer ein bisschen Flüssigkeit hinzu und rühre das Mehl um, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist.
  • Massiere es wie ein Shampoo in die Haare.
  • Lasse es kurz einwirken und spüle es gründlich aus, damit keine Rückstände in den Haaren bleiben.

Saure Rinse

  • Gib vor deiner Haarwäschen 1 Liter Wasser in eine leere Flasche.
  • Füge 1-2 EL Apfelessig hinzu.
  • Nachdem du deine Haare gewaschen hast, kippst du die saure Rinse über deinen Kopf.
  • Die Rinse auf keinen Fall ausspülen. Keine Angst: Sobald deine Haare getrocknet sind, verflüchtigt sich der Essiggeruch.

Notizen

Neben Apfelessig funktioniert die saure Rinse auch mit Balsamico-Essig, Kräuteressig und Zitronensaft oder Zitronensäure. Bei Zitronensäure reicht allerdings ein halber Teelöffel aus.
Tried this recipe?Let us know how it was!

Das Ergebnis sind wunderschöne, glänzende Haare. 

Quellen: Utopia.de , onmeda.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Recipe Rating