Besagt die Offenbarung, dass der zweite Tod im Feuersee der endgültige Tod ist?

Besagt die Offenbarung, dass der zweite Tod im Feuersee der endgültige Tod ist?

Englisch Version below

Wenn es fanatischen Christen nicht gelingt, die Menschen mit ihren Höllendrohungen in Angst und Schrecken zu versetzen, dann versuchen sie es mit dem Feuersee. Das ist doch schließlich ein und dasselbe, oder?

Was sagt die Bibel über den Feuersee?


Der Feuersee wird erst in der Offenbarung erwähnt, ob er schon seit der Erschaffung der Erde existiert oder erst zur Zeit der Offenbarung entsteht, ist unklar. Es wird nur erwähnt, dass etwas hineingeworfen wird, auch Menschen, die nicht im Buch des Lebens stehen. Genau hier setzen fanatische Christen an, um ihre Drohbotschaft unter die Leute zu bringen. Oft noch begleitet von einem Obrigkeitsdenken, dass ihnen ihre eigenen Drohungen nichts anhaben können, da sie ja Jesus haben. Aber wäre es gerecht von Gott, Menschen in den Feuersee zu werfen, nur weil sie Glaubenskonstrukte hinterfragen und diese christliche Ich-bin-besser-als-du-Botschaft ablehnen? Mich jedenfalls hat das, gelinde gesagt, sehr angewidert. Wie schon in anderen Texten beschrieben, wäre es auch nicht gerecht von Gott, wenn der Feuersee eine Menschenseele auf ewig quälen würde.
Mehr dazu hier und hier.
Wenn die Panikmache mit den ewigen Höllenqualen nicht funktioniert, gibt es noch eine etwas „humanere“ Auslegung des Jüngsten Gerichts. Gott wird die „verdorbenen“ Seelen nicht ewig quälen, sondern ewig auslöschen.
Hatte Paulus nicht gesagt, dass Gott der Retter aller Menschen ist? Wie passt das mit dem Feuersee zusammen? Wie immer kommt es auf den Kontext an!

  1. Off 19, 20 sagt, dass sowohl das Tier als auch der falsche Prophet in den Feuersee geworfen werden.
  2. Off 20, 10 Und der Teufel, der sie betrogen hatte, wurde zusammen mit dem Tier und dem falschen Propheten in den Feuersee geworfen,
  3. Off 20,14 Und der Tod und das Reich der Toten wurden in den Feuersee geworfen. Das ist der zweite Tod – der Feuersee.
  4. Off 20,15 Und alle, deren Namen nicht im Buch des Lebens geschrieben standen, wurden auch in den Feuersee geworfen.

Die Reinfolge sagt also, dass der Tod und das Totenreich vor den Namen derer, die nicht im Buch des Lebens stehen, in den Feuersee geworfen werden. Das heißt, der Tod ist damit abgetan. Erst jetzt werden die Namen, die nicht im Buch des Lebens stehen, in den Feuersee geworfen. Die Bibel gibt uns jedoch keinen Einblick, wer im Buch des Lebens steht und welche Bedingungen dafür erfüllt sein müssen.

Ist mit dem Feuersee alles vorbei?

Da die Offenbarung das letzte Buch der Bibel ist, denken viele, dass hier die allerletzten Dinge beschrieben werden. Das ist jedoch ein Trugschluss. Es gibt viele Hinweise darauf, dass das Buch Offenbarung nicht das Ende beschreibt. Die Bibel sagt nicht, dass dies das absolute Ende ist. Die Bibel sagt, dass es eine Vision des Johannes ist. «Ich befand mich im Geist in des Herrn Tag», heißt es in Offenbarung 1,10. Im ersten Teil der Offenbarung geht es um den Tag des Herrn, also um den Anbruch des messianischen Reiches auf Erden. Der Übergang zeigt die Gerichte, die über die Erde kommen werden. Das ist der größte Teil der Offenbarung (Kapitel 4-19). Das messianische Reich selbst wird nur in Offb 20,1-10 angedeutet. Unmittelbar danach wird vom Gericht vor dem Großen Weißen Thron berichtet (Offb 20,11-15). Die Letzten zwei Kapitel handeln von dem neuen Himmel und der neuen Erde:

„Und ich sah einen neuen Himmel und eine neue Erde; denn der erste Himmel und die erste Erde waren vergangen, und das Meer ist nicht mehr.“ Offb 21,1

Die Offenbarung könnte man mit einem Zeitraffer vergleichen. Johannes wurden die wichtigsten Dinge in Schnelligkeit gezeigt, wie wir dem konkordanten neuen Testament entnehmen können:
Offenbarung 1,1: Enthüllung Jesus Christi, der Gott ihm gegeben hat, um Seinen Sklaven zu zeigen, was in Schnelligkeit geschehen muss.
Die Ereignisse selbst dauern viel länger, wie wir in der Offenbarung selbst lesen können.

Wie geht es mit dem neuen Himmel und der neuen Erde weiter?

Nach christlicher Auffassung wird der größte Teil der Menschheit in den Feuersee geworfen, wo sie entweder wieder sterben oder ewig gepeinigt werden. Die Bibel spricht jedoch weder von einem ewigen Tod noch von ewigen Qualen im Feuersee. (Offb 20,11-15).
Es ist auch nicht die Rede davon, dass Gott beim Endgericht die Menschen in eine himmlische oder höllische Endstation befördert. Es steht geschrieben, das himmlische Jerusalem kommt aus dem Himmel auf die Erde herab (Offb 21,2).

Es gibt auch Christen, die an dieser Stelle behaupten, dass die Menschen aufgrund ihres eigenen freien Willens nicht in das Reich Gottes eingehen werden. Die Menschen, die Jesus ablehnen, entscheiden sich freiwillig gegen das Reich Gottes und werden ewig an einem ganz schrecklichen Ort leben, wo Gott nicht ist. Denn er wird sich niemandem aufdrängen.
Die Bibel spricht nicht davon, dass wir wählen können, auf der neuen Erde zu leben oder nicht. Ja, Gott drängt sich den Menschen nicht auf, aber das hat damit nichts zu tun. Es steht geschrieben, dass das neue Jerusalem auf die Erde herabkommt und dass es eine neue Erde geben wird. Das wird geschehen, ohne dass wir danach gefragt werden. Wir wurden ja auch nicht gefragt, ob wir geboren werden wollen oder ob wir in dieser Welt sein wollen. Natürlich haben wir unseren eigenen Willen, und jeder kann das neue Reich blöd finden und Gott ablehnen, aber trotzdem wird jeder dort leben müssen. Die einen werden es wahrscheinlich feiern, die anderen werden sich erstmal damit arrangieren müssen. Aber wer weiß schon, wie die Beziehung zu Gott dann aussehen wird, darüber sollte sich niemand ein Urteil erlauben.
Korinther 15,28 sagt, dass Gott alles in allen sein wird, also weiß er auch, wie er sich jeder einzelnen Person nähern kann, ohne sich aufzudrängen.
Offenbarung 22,2 KNT ist ein Hinweis darauf, dass wir auf der neuen Erde auch unvollkommen leben dürfen, denn die Blätter vom Holz des Lebens, welches dort steht, dienen «zur Heilung der Nationen» (Offb 22,2). So wird wohl jeder die Zeit bekommen, die er für seine individuelle Heilung braucht.

Was geschieht nach der Offenbarung?

Es gibt noch viele Prophezeiungen des Apostel Paulus, die nicht erwähnt werden. Schließlich wurde das, was für die Offenbarung bestimmt war, von Johannes empfangen und das andere von Paulus. Es handelt sich also um zwei verschiedene Personen, die zwei verschiedene Prophezeiungen empfangen sollten. Beide haben ihren eigenen Zeitraum und spiegeln zwei verschiedene Szenarien wider. Der Apostel Paulus hatte den weitesten Blick in die Zukunft. Er spricht davon, dass:

  • Der Tod wird als letzter Feind abgetan. Das schließt auch den zweiten «Tod» mit ein. (1Kor 15,26). Danach werden durch das Evangelium der Gnade Leben und Unvergänglichkeit ans Licht gebracht (2Tim 1,10)
  • Christus wird das Königreich seinem Gott und Vater übergeben (1Kor 15,24)
  • Alle Knie wird sich beugen und jede Zunge wird bekennen, dass Christus der Herr ist (Phil 2,9-11)
  • Sowie in Adam alle sterben, so werden in Christus alle lebendig gemacht (1Kor 15,22)
  • Demnach nun, wie es durch die eine Kränkung für alle Menschen zur Verurteilung kam, so kommt es auch durch den einen Rechtsspruch für alle Menschen zur Rechtfertigung des Lebens. (Röm 5,18)
  • Gott ist der Retter aller Menschen, insbesondere der Gläubigen (1Tim 4,9-11)
  • Gott wird alles mit Sich selbst aussöhnen durch das Blut des Kreuzes (Kol 1,20)
  • Leben und Unvergänglichkeit treten dann ans Licht (2Tim 1,10) und die Vollendung der Lebendigmachung aller (1Kor 15,22-24)
  • Alles ist zu Christus gekommen und Christus übergibt die Königsherrschaft seinem Gott und Vater (1Kor 15,24)
  • Gott wird alles in allen sein (1Kor 15,28).

All das steht in der Bibel. Wenn wir auf diese befreiende und sichere Botschaft vertrauen, können wir einer schönen Zukunft entgegensehen, die uns viel Hoffnung und Zuversicht gibt.

Does Revelation say, that the second death in the lake of fire is the final death?

When fanatical Christians fail to terrify people with their threats of hell, they try the lake of fire. It’s the same thing, isn’t it?

What does the Bible say about the lake of fire?

The lake of fire is only mentioned in Revelation, whether it has existed since the creation of the earth or only comes into existence at the time of Revelation is unclear. It is only mentioned that something will be thrown into it, including people who aren’t in the Book of Life. This is exactly where fanatical Christians come in to bring their threatening message to the people. Often still accompanied by an authoritarian thinking that their own threats can’t harm them, because they have Jesus. But would it be just of God to throw people into the lake of fire, just because they question faith constructs and reject this Christian I-am-better-than-you message? I was very disgusted of that thinking. As already described in other texts, it would also not be just of God if the lake of fire would punish a human soul for eternity.
More on this here and here.
If the scaremongering about eternal torment in hell doesn’t work, there is still a slightly more „humane“ interpretation of the Last Judgement. God won’t punish the „depraved“ souls eternally, but will erase them eternally.
Didn’t Paul say that God is the Saviour of all men? How does that fit with the lake of fire? As always, it depends on the context!

  1. Rev 19, 20 says that both the beast and the false prophet will be thrown into the lake of fire.
  2. Rev 20, 10 And the devil who had deceived them was thrown into the lake of fire together with the beast and the false prophet,
  3. Rev 20,14 And death and the kingdom of the dead were cast into the lake of fire. This is the second death – the lake of fire.
  4. Rev 20,15 And all whose names were not written in the book of life were also thrown into the lake of fire.

So the Pure Sequence says, that death and the kingdom of the dead will be thrown into the lake of fire, before the names of those who aren’t written in the Book of Life. That means, that death is destroyed. Only now are the names, that aren’t written in the book of life, thrown into the lake of fire. However, the Bible doesn’t give us any insight into, who is in the book of life and what conditions have to be complied with.

Is everything end with the Lake of Fire?

Because the Revelation is the last book of the Bible, many people think, that the very last things are described here. However, this is a mistaken conclusion. There is much to indicate, that the book of Revelation doesn’t describe the end. The Bible doesn’t say, that this is the absolute end. The Bible says that it is a vision of John. „I was in the Spirit in the day of the Lord,“ Revelation 1:10 says. The first part of Revelation is about the day of the Lord, that is, the dawn of the Messianic kingdom on earth. The transition shows the judgments, that will come upon the earth. This is the largest part of Revelation (chapters 4-19). The messianic kingdom itself is only mentioned in Rev 20:1-10. Immediately after that, there is an account of the judgement before the Great White Throne (Rev 20:11-15). The last two chapters are about the new heavens and the new earth:

„And I saw a new heaven and a new earth: for the first heaven and the first earth were passed away; and the sea is no more.“ Rev 21:1

The book of Revelation could be compared to a time-lapse. John was shown the most important ones in quick time, as we can see from the concordant New Testament:
Revelation 1:1 (link): Revelation of Jesus Christ given by God to show His slaves what must happen in quickness.
The events themselves take much longer, as we can read in Revelation itself.

What is the future of the new heaven and the new earth?

According to the Christian understanding, most of humanity will be thrown into the lake of fire, where they will either die again or be punish eternally. However, the Bible speaks neither of eternal death nor of eternal torture in the lake of fire. (Rev 20:11-15).
Nor does it speak of God transporting people to a heavenly or hellish final station at the final judgement. It is written that the heavenly Jerusalem will descend from heaven to earth (Rev 21:2).

Some Christians also claim at this point, that people won’t go into the kingdom of God, because of their own free will. The people who reject Jesus, freely decide against the kingdom of God and will live eternally in a very terrible place where God won´t be. Because he won’t impress himself on anyone.
The Bible doesn’t talk about, that we are able to choose to live on the new earth or not. Yes, God doesn’t impress himself on people, but that has nothing to do with it. It is written, that the New Jerusalem will come down to earth and that there will be a new earth. This will happen without us being asked about it. After all, we weren’t asked, if we wanted to be born or if we wanted to be in this world. Of course we have our own will, and everyone can find the new kingdom stupid and reject God, but nevertheless everyone will have to live there. Some will probably celebrate it, others will have to come to terms with it for the time being. But who knows, what the relationship with God will be like then, so no one should make a judgement about that.

I Corinthians 15:28 says, that God will be all in all, so He also knows how to reach out to each individual person, without imposing himself.
Revelation 22:2 KNT is a hint, that we may also live imperfectly on the new earth, because the leaves from the wood of life, that is standing there, serve „for the healing of the nations“ (Rev 22:2). So everyone will probably get the time they need for their individual healing.

What happens after the revelation?

There are still many prophecies of the Apostle Paul, that aren’t mentioned. After all, what was meant for revelation was received by John and the other by Paul. So these are two different persons, who were to receive two different prophecies. Both have their own time period and reflect two different scenarios. The apostle Paul had the farthest view of the future. He speaks of the words that:

  • Death is dismissed as the last enemy. This also includes the second „death“. (1Cor 15,26). Afterwards, life and incorruption are brought to light through the gospel of grace (2Tim 1,10).
  • Jesus Christ will surrender the kingdom to his God and Father (1Cor 15:24)
  • Every knee shall bow and every tongue confess that Christ is Lord (Phil 2:9-11)
  • As in Adam all die, so in Christ all will be made alive (1Cor 15:22)
  • So then, as by one reproach there came to condemnation for all men, even so by one judgment there comes to justification of life for all men. (Rom 5:18)
  • God is the Saviour of all men, especially of believers (1Tim 4:9-11)
  • God will reconcile all things to Himself through the blood of the cross (Col 1:20)
  • Life and incorruption then come to light (2Tim 1:10) and the consummation of the making alive of all (1Cor 15:22-24).
  • Everything has come to Christ and Christ hands over the kingship to his God and Father (1Cor 15:24)
  • God becomes all in all (1Cor 15:28).

All this is found in the Bible. If we trust in this liberating and safe message, we can look forward to a beautiful future that gives us much hope and confidence.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert